menu

Das Freie Radio Salzkammergut ist ausgezeichnet! Demokratiepreis 2016

Mario Friedwagner bei der Preisverleihung (Foto: Johannes Zinner/Parlamentsdirektion)
In der Preisbegründung heißt es, der „Verein Freies Radio Salzkammergut engagiert sich seit mittlerweile 19 Jahren für Mitsprache und Teilhabe der Zivilgesellschaft in Form von (Sende-)Zeit sowie Ausbildungsmaßnahmen zur Stärkung von Toleranz und interkulturellem Respekt. Mit seinen vielfältigen Aktivitäten wurde er so zum Kompetenzzentrum in Sachen politischer Bildung sowie demokratischer Praxis und erreicht 200.000 Menschen jeden Alters vor allem in Oberösterreich, Salzburg und der Steiermark."
Geschäftsführer Mario Friedwagner bedankt sich in seiner Rede als erstes bei den Jurymitgliedern der Margaretha Lupac Stiftung, weil sie mit dieser Auszeichnung „dokumentiert haben, dass Demokratie nicht nur in den Parlamenten und Plenarsälen, in den Städten und Universitäten, sondern auch in den Regionen verhandelt wird - dass Medienvielfalt und Meinungsfreiheit gerade im ländlichen Raum, mit all seinen Strukturschwächen und so manchen Ortskaisern, von zentraler Bedeutung für die Teilhabe und Mitbestimmung der Bevölkerung sind.“
Dabei verweist Friedwagner darauf, dass das Freie Radio Salzkammergut nicht allein ist, sondern Teil eines Netzwerks Freier Rundfunkveranstalter. In Österreich arbeiten 13 Freie Radios und 3 Community TVs. Im Rahmen internationale Zusammenarbeit geht Freie-Medien-Arbeit weit über die Grenzen Österreichs hinaus und zeichnet sich durch ein gemeinsames Engagement für die Teilhabe der Menschen am Prozess der politischen Meinungsbildung aus. Mit dieser Arbeit haben „die Freien Medien, insbesonders die Freien Radios [...] die österreichische Rundfunklandschaft in den letzten 15 Jahren nachhaltig demokratisiert. Gestartet als clandestine PiratInnen bilden sie heute die dritte Säule dieser Rundfunklandschaft und sind neben öffentlich-rechtlichen und privaten-kommerziellen Anbietern, auch und gerade was das Thema Public Value betrifft, nicht mehr weg zu denken.“
Der Verband Freier Radios Österreich gratuliert ganz herzlich zu dieser verdienten Auszeichnung und unterstreicht die Schlußworte von Mario Friedwagner, wenn er sagt: „Damit die Freien Medien ihre Potentiale auch in den nächsten Jahren entwickeln können, braucht es eine bessere gesetzliche Verankerung.“
(Foto: Johannes Zinner/Parlamentsdirektion)



< zurück AktuellThemen & News MitgliederFreie Radios in Österreich Radiothekcba Archiv Geschichte