menu

Der private nichtkommerzielle Rundfunk im Zentrum des REM-Workshops 2016

Titelblatt der Präsentation von Dr. Helga Schwarzwald
Dieses Jahr findet der vom Forschungsinstitut für das Recht der elektronischen Massenmedien alljährlich veranstaltete Workshop zum privaten nichtkommerziellen Rundfunk statt.

Wie das REM in seiner Einladung ausführt, spielen Freie Medien – im Hinblick auf eine vielfältige Medienlandschaft und auf die Medien- und Meinungsfreiheit – in Österreich eine wichtige Rolle. Der Verband Freier Radios Österreich teilt diese Auffassung und freut sich daher sehr, im Rahmen des diesjährigen REM-Workshops mit renommierten Expert_innen und einem interessierten Publikum über den 3. Rundfunksektor, seine konzeptuelle Arbeitsweise und die dafür bestmöglichen Rahmenbedingungen zu diskutieren.

Die gemeinsame fachliche Diskussion wird eingeleitet durch Referate von
Mag.a Maren Beaufort, Österreichische Akademie der Wissenschaften / Institut CMC "Demokratie, Medienpluralismus und die Rolle des Nicht-kommerziellen privaten Rundfunks"
Dr.in Helga Schwarzwald, Geschäftsführerin des Verbandes Freier Radios Österreichs "Drei sind mehr als Zwei: Der nichtkommerzielle Privatrundfunk im dualen Rundfunksystem"
Mag. Michael Ogris, Vorsitzender der KommAustria „Die dritte Säule - Stief- oder Liebkind der Österreichischen Rundfunkgesetze?"

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, den 21. April 2016, von 14:00 bis 17:00 Uhr, in den Räumlichkeiten der RTR-GmbH, Mariahilfer Straße 77-79, 1060 Wien, 3. Stock statt. Wenn Sie sich für diesen Workshop interessieren, wenden Sie sich bis spätestens 15.4.2016 an Brigitte Hohenecker unter Brigitte.Hohenecker@rtr.at, da aufgrund der begrenzten Teilnehmer_innenzahl eine Anmeldung erforderlich ist.





< zurück AktuellThemen & News MitgliederFreie Radios in Österreich Radiothekcba Archiv Geschichte